Über Helden von heute

Mein Motivationsort: Los Angeles, im Bild Venice Beach (2019)

Wo sind sie, die echten Heldinnen und Helden? Wo sind die echten Individualisten und die Revolutionäre unserer Zeit? Es scheint, als hätte ein Hype nach dem anderen sie alle glattgebügelt. Die immer selben Storys von den sich ähnelnden Typen, die immer gleichen Klischees und Settings.

Doch halt! Sie sind nicht weg. Sie haben sich nur versteckt. Denn wer kann heute noch mit Sicherheit sagen, wo man seine Geschichten neutral verbreiten kann? Hier, bei Helden-von-heute.at, jedenfalls geht das noch.

Seit 2014 sind wir auf der Suche den wunderbaren Charakteren, die unseren Alltag eine Spur besser machen. Wir brauchen nicht Mr. Superman und Ms. Superwoman – wir schauen dorthin, wo das Leben spielt.

Helden-von-heute.at wurde gegründet um den Alltagsheldinnen und Alltagshelden eine Plattform zu geben. Über 6 Jahren sind wir werbefrei und in guter Sache unterwegs, um die spannenden Geschichten unserer Mitmenschen niederzuschreiben. Und so soll es weiter bleiben. Seit 2020 entwickelt sich Helden von heute zudem zu einem spannenden Onlinetreff von Kulturschaffenden. Musikerinnen und Musiker, Künstler aller Richtungen sind hier vertreten, neben spannenden Persönlichkeiten, Unternehmensgründern und allen anderen. So wie das echte Leben eben ist: bunt, vielfältig und immer für Überraschungen gut.

Wenn du jemanden kennst, der hier unbedingt interviewt werden soll, schreib uns:
MAIL AN HELDEN VON HEUTE

Wer steckt hinter Helden-von-heute.at?

Florian Schauer-Bieche hat Helden-von-heute.at 2014 aus einem Grund gegründet: Um zu inspirieren und motivieren. Heute ist Helden von heute eine renommierte österreichische Porträt-Plattform mit ca. 500.000 Leserinnen und Leser pro Jahr und einem kleinen ehrenamtlichen Redaktionsteam. Die Mission: Helden von heute soll Mut geben Dinge durchzuziehen und anspornen Neues zu probieren. Denn wie sang Falco einst? “Alles wartet auf die Helden von Heut’!”

Die Geschichte dahinter

Meine Motivation Helden von heute zu gründen war einfach: Alltagshelden eine Plattform für ihre Storys zu bieten. Das funktionierte wunderbar und es hat den damaligen Zahn der Zeit getroffen. Von unserer Gründung im Oktober 2014 bis etwa Anfang 2016 waren wir waschechte Helden von heute. Teilweise über 40.000 Leser pro Artikel und 60.000 monatliche User zeigten, dass sich die Leute nach Geschichten ihrer Mitmenschen sehnten. 10 Personen arbeiteten zu Bestzeiten ehrenamtlich für diese Plattform. Sie schrieben, fotografierten brachten Ideen und ihre Leistung ein. 

Dann: Interview-Plattformen schossen aus dem digitalen Boden wie Eierschwammerl (Pfifferlinge, für die deutschen Nachbarn) und der Heldenbegriff war überall. Ob als Werbegag eines Unternehmens, als Show, als Überschrift oder auf anderen Plattformen und in anderen Medien. Das Pferd wurde totgeritten. Wie es so ist, wenn man sich als Vorreiter aus der Deckung wagt: Man ist letztlich zu früh dran gewesen. Das galt auch für uns.

Plattformen am D-A-CH Markt überboten sich am laufenden Band in der Porträtierung von einmal mehr und einmal weniger spannenden Charakteren. In der Mitte wir Helden von heute, die mit dem Ansatz werbefrei und neutral, besonders aber anti-reißerisch aufzutreten, schnell zum Anachronismus geworden sind. 

Lange habe ich überlegt wie es weitergehen soll, habe viele Konzepte überworfen und zwischenzeitlich daran gedacht das Projekt abzudrehen. Gegen das Aufhören sprachen die konstanten Leserzahlen von knapp 500.000 LeserInnen pro Jahr. Und da mein Credo lautet „Aufgeben gibt es nicht“, habe ich mich für einen kleinen Relaunch beschlossen. Heute ist Helden-von-heute.at mehr denn je ein kleiner aber feiner Motivationsblog. Und so wird es bleiben.

Zur Person

Florian Schauer-Bieche ist Texter, Kommunikationsberater, Content Coach und Musiker.